Laufend in Form

Egal, ob alt oder jung, Fitnessfreak oder Couch-Potato - laufen kann jeder. Ein Alterslimit gibt es nicht. Und auch wenn Sie bisher wenig sportlich aktiv waren, eignet sich der Laufsport bestens, um fit zu werden. Und das Beste daran: Die Trainingsstrecke beginnt gleich vor Ihrer Haustür und bis auf einen guten Laufschuh ist kaum Ausrüstung nötig.

Laufend in Form

Bevor es losgeht
Fürs Joggen braucht es wenig. Funktionskleidung, gute Laufschuhe und eventuell ein Herzfrequenzmesser sind schnell besorgt, und schon kann es losgehen. Vermeiden Sie jedoch schnelle Schnäppchenkäufe! Gerade mit falschen Schuhen kann der Laufspaß schnell zum Lauffrust werden. Informieren Sie sich vorab, lassen Sie sich im Fachhandel beraten und testen Sie die Schuhe vor dem Kauf am besten auf einem Laufband.

Das richtige Tempo
Die meisten Läufer laufen zu schnell. Um das optimale Tempo zu finden, hilft ein kurzer Test: Können Sie sich beim Laufen problemlos unterhalten ohne in Atemnot zu geraten, ist das Tempo genau richtig. Ein langsames Tempo ist zugleich für die Fettverbrennung und das Herzkreislauf-System ideal.

Aller Anfang ...
Es gilt: Joggen soll Spaß machen. Daher sollten Sie sich am Anfang nicht überfordern. Suchen Sie sich eine möglichst ebene Strecke auf weichem Waldboden. Starten Sie mit einem Wechsel aus Lauf- und Geh-Einheiten. Laufen Sie beispielsweise fünf Minuten und gehen Sie anschließend einige Minuten. Verlängern Sie in jeder Trainingseinheit die Laufeinheit ein wenig. Kombinieren Sie einige Wochen diese Lauf- und Geh-Einheiten, so werden Sie bald mehrere Kilometer am Stück laufen können. Hierbei sollten fünf Kilometer das erste Trainingsziel sein.

Nach dem Laufen
Laufen Sie nach dem Training locker aus und gehen Sie noch einige Minuten in langsamem Tempo weiter. Abschließend sollten Sie noch eine Einheit mit Dehnübungen absolvieren. Intensives Dehnen fördert die Durchblutung der Muskulatur und beugt Muskelverspannungen und Muskelkater vor.

Viel trinken
Vergessen Sie das Trinken nicht! Durch den Sport verliert der Körper vermehrt Flüssigkeit und schwitzt Mineralstoffe aus. Den Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt gleichen Sie nach dem Sport mit Mineralwasser (zum Beispiel Hirschquelle VITAL) oder Fruchtschorlen wieder aus.

Langeweile gibt's nicht
Haben Sie Ihren Rhythmus gefunden und erste Trainingserfolge festgestellt? Dann ist dies der richtige Zeitpunkt, um ein bisschen Pep ins Training zu bringen. Wechseln Sie doch ab und zu einmal das Tempo, testen Sie eine neue Strecke oder binden Sie einige Gymnastikübungen, beispielsweise auf einem Trimm-dich-Pfad, in das Training mit ein. Gemeinsam mit anderen Laufbegeisterten macht der Sport übrigens noch mehr Spaß. Viele Krankenkassen oder Sportvereine bieten für diese Zwecke Lauftreffs an. Und wer weiß - vielleicht sind Sie so vom Lauffieber infiziert, dass Sie schon bald bei Ihrem ersten Laufwettbewerb starten möchten.

Bleiben Sie fit! Das Team von Hirschquelle-Gesundheitswelt.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Laufen!

Schlagworte zu diesem Inhalt: